Förderprojekte

Förderprojekt

KSI: Erneuerung der Pumpengruppe Giescheid im Wasserwerk Hellenthal

Förderkennzeichen: 03K12511

Bewilligungszeitraum: 01.01.2020 bis 31.12.2021

Unsere Heimat, die Eifel, ist eine klassische Mittelgebirgsregion. Ihre Trinkwasserversorgung sicherzustellen ist eine herausfordernde, abwechslungsreiche Aufgabe. Zur Überwindung der Höhenunterschiede betreibt der Wasserverband Oleftal innerhalb seines Versorgungsnetzes 25 Pumpstationen. Die bedeutendste Pumpstation ist die Pumpengruppe Giescheid im Wasserwerk in Hellenthal. Über diese Pumpengruppe werden jährlich nahezu 1 Million Kubikmeter Trinkwasser vom Wasserwerk in den Hochbehälter Giescheid gepumpt. Der dabei zu überwindende Höhenunterschied beträgt etwa 220 Meter. Hierzu werden derzeit jährlich mehr als 1 Million Kilowattstunden Strom benötigt.

Nunmehr wird die Pumpengruppe Giescheid durch neue, hocheffiziente Pumpen ersetzt. Dies spart zukünftig mehr als 300.000 Kilowattstunden Strom jährlich, was eine Reduktion des Ausstoßes von klimaschädlichem CO2 von etwa 16,8 Tonnen im Jahr bedeutet.

Gefördert wird dieses Projekt vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative.

Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen.

Weitere Informationen zur Klimaschutzinitiative erhalten Sie unter folgendem Link: www.ptj.de/klimaschutzinitiative-kommunen